BIOGRAFIEchristina 1

Geboren 1976 in Wien.
Erster Klavierunterricht mit vier Jahren.
Ab 1990 Klavierstudium an der Musikuniversität Wien bei Alma Sauer, Michael Krist, Avedis Kouyoumdjian, Michael Hruby und Paul Stejskal.
Diplome
(Mag. art.): Konzertfach, Instrumentalpädagogik, Klavierkammermusik.
Teilnahme an verschiedenen internationalen Meisterkursen und Kammermusikkursen in Österreich, Deutschland, Frankreich, England und in der Schweiz.
Vielfache erste Preisträgerin des österreichischen Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert".
Zahlreiche Auftritte und Konzerte im In- und Ausland in Recitals, als Solistin mit Orchester, als Kammermusikerin und als Lied- und Instrumentalbegleiterin, u.a. in Wien (Konzerthaus, Arnold Schönberg Center), Leoben, Vorarlberg (u.a. Feldkirch, Montafoner Musiksommer, St.Gerold), Tirol (Seefelder Sommerkonzerte), in der Schweiz (Buchs, Banco), in Ungarn (Budapest, Zemplini Festival), Deutschland (Berlin), Italien (Rom, Mailand, Pusiano), Russland (St. Petersburg, Jekaterinburg), Japan (Kyoto International Music Student's Festival), Polen (Tarnów, Przemysl), Dänemark (Bornholms Festival), USA (New York), Kanada (Toronto).
Mehrere Rundfunk- und Fernsehaufnahmen.
Produktion von Compact discs.
Dozentin bei internationalen Meisterkursen und Kammermusikseminaren.
Jurorin bei Klavierwettbewerben.
Langjährige Unterrichtspraxis, tätig u.a. an der "Johann Sebastian Bach Musikschule" in Wien sowie als Lehrbeauftragte an der Wiener Musikuniversität.



 

PRESSESTIMMEN

  • "... neben profiliertem Können großes Engagement und Mut ..."

  • "... ihr Auftritt ... wurde begeistert aufgenommen."

  • "... ihr differenzierter Anschlag und ihre Sicherheit ..."

  • "Die Farbigkeit ihres Spiels begeisterte das zahlreich erschienene Publikum. Der Name Christina Leeb wird den Zuhörern sicher in Erinnerung bleiben."

  • "Mit Werken von Frédéric Chopin, Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy und Franz Liszt stellte sich die junge Pianistin Christina Leeb ... vor und konnte durch ihren vitalen Vortrag überzeugen."

  • "... überraschte ... die Pianistin durch transparentes, ... voll auslotendes Musizieren mit besonderer Ausdrucksstärke."

  • "... am Klavier saß Christina Leeb. Es war ein Abend mit viel spätromantischer Melodienseligkeit ..."

  • "... und ihre Liebe zur Musik offenbarte sich mit jedem Stück. Galt es nun, Schwermut oder Lebendigkeit zu vermitteln, Christina Leeb gestaltete diesen Abend zu einem erbaulichen Genuss für alle gebannt Lauschenden."

  • "...Wir hörten ein Wiener Duo [Konzert mit dem Geiger Hermann Swietly] mit einem ganz spezifischen Klang, beruhend auf makelloser Technik.  Die Pianistin war mit ihren Illustrationen des Frühlings nicht zurückhaltend: Das Frühjahr war auf dem Weg zu Beethovens Frühlingssonate. Dazu wieder ein technisch brillantes Spiel.  Im allgemeinen sorgte der Geiger für Ausdruck und virtuose Technik, während die Pianistin die warme Klangfülle und die Konstanz der Stimme festhielt, wie auch perfekt die Stimmungswechsel der Komposition zum Ausdruck brachte.  Als Zuhörer wurden wir zu Zeugen zweier Musiker, welche den Ausdruck bis zum letzten Tropfen dieses großartigen Werkes saugten [Cäsar Franck/Violinsonate] in schließlich vollständiger musikalischer und interpretatorischer Befreitheit." (Dänemark/Bornholms Festival 2006/Rezension in "Bornholms Tidende")

  • "...Die ...mit großer Lust aufspielenden... Damen fanden zu bestechender Form [Vierhändiger Klavierabend mit Agnes Wolf in Cham, D] ...und zeigten beeindruckende pianistische Brillanz." (Oktober 2009/"Bayerwald-Echo")

  • "Erlesene Klaviermusik für ein erlesenes Publikum... [Vierhändiger Klavierabend mit Agnes Wolf in Cham, D] ...So war die pianistische Kunst des Klavierduos... auf einem sehr hohen Niveau. ...Dieses lodernde Feuer magyarischer Foklore wurde hell entfacht - couragiert, federnd und lebensprall [Brahms/Ungarische Tänze]... (Oktober 2009/"Chamer Zeitung")

  • "Der in Wien ansässige ungarische Saxophonist Sándor Rigó beherrscht sein Instrument perfekt. Er weiß ihm nicht nur atemberaubende Läufe sondern auch eine Vielfalt von klanglichen Schattierungen bei einem außerordentlich breiten dynamischen Spektrum zu entlocken. Ganz wesentlichen Anteil an dem vorzüglichen Eindruck dieser CD hat die österreichische Pianistin Christina Leeb-Grill, die ihren anspruchsvollen Part glasklar und trocken serviert, die vertracktesten Rhythmen souverän bewältigt und neben dem Saxophonisten als gleichwertiger Partner agiert. Auch die Aufnahmetechnik lässt nichts zu wünschen übrig. So kommen bei dieser Produktion Saxophon-Freunde ebenso wie Freunde unterhaltsamer moderner Kammermusik voll auf ihre Kosten."        CD-Kritik auf www.klassik-heute.de (Sixtus König 02.10.2009)

     

 

 


KONTAKTE

...für Anfragen, Mitteilungen, Kritik, Konzertangebote, und was auch immer...

Telefon    +43 2271 24159
Mobiltelefon
     +43 664 53 43 583
e-mail
     christinagrill@gmx.at          
MAIL TO CHRISTINA

Besuchen Sie auch die Bildergalerie, die Repertoireliste, die CD-Aufnahmen, die Links...

 

 

Danke für Ihr Interesse!